Druckdatenanlieferung

Bitte beachten Sie unsere Datenanlieferungs-Richtlinien - für eine bessere Abstimmung mit unseren Druckprozessen und die Vermeidung von Fehlerquellen.
Bei Fragen oder Anregungen kontaktieren Sie bitte unseren Service.

Bildauflösung:

Optimale benötigte Druckauflösung für Dateien im Maßstab 1:1:

  • für kleinformatige Drucke (bis DIN A3) im Offsetdruck: 300 dpi
  • für kleinformatige Drucke (bis DIN A3) im Digitaldruck: 250 dpi
  • für großformatige Drucke mit einem Betrachtungsabstand ab 50 cm: 80 - 120 dpi
  • für großformatige Drucke mit einem Betrachtungsabstand ab 100 cm: 60 dpi


Beschnitt:

Bei der Dateierstellung ist unbedingt zu beachten, dass alle Elemente, die randabfallend gedruckt werden, mindestens 3 mm Überhang außerhalb des Endformats haben. 


  • Akzidenzen:3 mm Beschnitt rundum. Bei mehrseitigen Dokumenten mit randabfallenden Elementen legen Sie bitte in Ihrer Layoutdatei Doppelseiten an.

  • Poster/Plakate: 5 mm Beschnitt rundum.

  • Banner/große Drucke: 10 mm Beschnitt rundum. Ab Formaten über 3 m Länge sollten Sie, die Layoutdatei im Maßstab 1:10 der Ausgabegröße anlegen. Achten Sie auf eine ausreichende Auflösung enthaltener Bilddateien!


Dateiformate:

Folgende Dateiformate können wir annehmen:

  • PDF (PDF-X1a/PDF-X3)
  • TIF, JPG, EPS
  • Offene Formate wie PSD, AI, INDD, CDR, Word-, Exel- oder Power Point-Dateien auf Anfrage.


Bitte bei offenen Daten die Programmversionen mit uns vorab abstimmen. Falls Sie kein PDF liefern können: Fügen Sie bitte immer jedem Auftrag einen Ordner mit den im Dokument verwendeten Schriften bei. Legen Sie außerdem Ihre Dokumente immer mit allen darin enthaltenen Verknüpfungen auf Ihrem Datenträger ab und prüfen Sie bitte sämtliche Dateien auf Vollständigkeit. Fehldrucke wegen nicht gelieferter oder falsch ersetzter Schriften werden berechnet.

Farben (Farbräume):

  • Datenanlieferung in CMYK und Graustufen.
  • Sonderfarben (HKS/Pantone) stimmen Sie bitte mit unserem Kundenservice ab.
  • Im Farbmanagement verwenden Sie möglichst das Profil ISOcoated_v2.ICC als Ausgabefabraum (Output intent, siehe Profil herunterladen).
  • Sollten Daten in RGB-Farben vorliegen, verwenden Sie bitte das Profil sRGB IEC.


Profil herunterladen:

ISOcoated_v2.ICC. Auf der Webseite www.eci.org finden Sie bei Bedarf weiterführende Erläuterungen zum Thema Farbmanagement.
Binden Sie das Profil bei der Erstellung von PDF-Dateien ein. Entweder über die CMM-Einstellungen oder in den Export-Einstellungen Ihrer Software (Adobe CS, CorelDraw). Bei abweichenden Farbräumen (RGB-Daten) kann es zu Farbabweichungen im Druck kommen.


Schriften:

Datenanlieferung mit eingebetteten Schriften im PDF-Dokument. Wenn möglich, wandeln Sie die Schriften bitte in Pfade (Vektoren) um.
Überprüfen Sie dies bitte vor der Datenübermittlung in Adobe Acrobat oder im kostenlosen Adobe Reader: Unter Datei > Dokumenteneigenschaften > Schriften sollte hinter jeder Schrift stehen „Eingebettet“ bzw. „Eingebettet Untergruppe“.

Dateinamen:

Bitte verwenden Sie keine Dateinamen über 8 Zeichen. Bitte verwenden Sie auch keine Sonderzeichen/Umlaute in den Dateinamen.
Bei falschem Dateiformat, fehlenden Schriften oder Bildern kann zusätzlicher Aufwand entstehen.


Personalisierung:

Adressen, Platznummern und sonstige personalisierte Daten sind ausschließlich in einer Exceltabelle zu erstellen, so dass jede Variable in einer separaten Spalte steht.
Bitte keine Spalten mehrzeilig anlegen! 



Datenanlieferung für Schneideplot

Vektoren/Pfade

Wandeln Sie die Schriften, Logos sowie Grafiken in Pfade (Vektoren) um. Sollten sie nur Pixelgrafiken anliefern können, sind diese erst nach Bearbeitung reproduzierbar. Bitte fragen Sie hierzu unseren Service.



Datenübertragung:

Nutzen Sie bequem unser Kontaktformular und senden Sie uns Ihre Daten bis max. 30MB.
Per E-Mail können Sie uns Ihre Daten bis 15 MB übermitteln. 

Als Datenträger werden CDs, DVDs und auch USB-Sticks oder externe USB-Festplatten akzeptiert.
FTP-Upload
Konfigurieren Sie Ihr FTP-Programm (Filezilla download) auf folgende Zugangsdaten:

FTP-Host: ftp://ftp.repro-rapid.de

Benutzer: 
gast
Kennwort: auf Anfrage


Bitte beachten Sie, dass nach dem Übertragen der Daten mit einem FTP-Programm diese auf dem Server aus Sicherheitsgründen nicht sichtbar sind!




So erstellen Sie eine druckfähige PDF-Datei

Diese Anleitung dient als Hilfestellung, wenn Sie mit der Erzeugung von druckfähigen Daten nicht vertraut sind und für die Datenanlage auf Office-Programme wie Microsoft Word zurückgreifen.

Grundsätzlich sollten Druckdaten nur aus professionellen Grafikprogrammen erstellt werden. Officeanwendungen sind nur begrenzt geeignet.
Da Office-Programme in der täglichen Büroarbeit verwendung finden, werden diese Tools häufig für die Gestaltung von Druckprodukten verwendet.
Für die Produktion von Drucksachen benötigen wir ein druckfähiges PDF-Dokument. So können Sie Ihr Office-Dokument in eine druckfähige PDF-Datei konvertiere:

 

Installation von FreePDF (freeware, WINDOWS):

Mit diesem Programm lassen sich via Windows-Druckertreiber PDF-Dateien aus allen Anwendungen heraus erstellen. PowerPoint, Excel, CAD etc.
Das für die Konvertierung benötigte GhostScript ist ebenfalls Freeware und wird automatisch installiert. Herunterladen können Sie es unter: www.heise.de/download/freepdf. Es erstellt einen virtuellen Drucker mit dem Namen "FreePDF", der die Druckaufträge als PDF-Dateien ablegt.
Nach der Installation öffnen Sie z.B. Word und stellen den Drucker auf "FreePDF" um, damit dieser bei der Anzeige verwendet wird.

PDF erstellen:

Eine genaue  Anleitung zum erstellen der Datei finden Sie unter FreePDFxp.de.
Wichtig! wählen Sie als PDF-Qualität: Prepress.

 

Erstellte PDF-Daten visuell kontrollieren:

Nach der  Konvertierung Ihres Dokuments in ein Druck-PDF kontrollieren Sie das Ergebnis im kostenlosen Adobe Reader (http://www.adobe.de) auf den richtigen Stand, vollständigen Inhalt und Schriften. Diese erstellten PDF-Daten können Sie uns zum Druck übermitteln.

Bestellformular

Nutzen Sie unser Bestellformular.

website security
Zum Seitenanfang